Die Stadtgalerie – Mödling

Lade Karte ...

Adresse
Kaiserin Elisabethstr. 1
Mödling


2345
Österreich


Die ersten Siedlungen

Um 1000 hatte sich auf dem Areal zwischen Fleisch- und Elisabethstraße die erste Siedlung entwickelt. Die Siedlung Klostergasse – Hauptstraße entwickelte sich dann ca 50 Jahre später und als beide zum Dorf Medelik ke zusammengewachsen waren, suchte man um das Marktrecht an, das 1343 bewilligt wurde. Es wurde die Schranne errichtet, in dem sich der Marktrichter befend und von einem Balkon seine Schuldsprüche verkündete.Im 15. Jahrhundert wurde das Gebäude durch Verkaufsstände erweitert. Hier handelte es sich um Brot- und Fleischbänke.

Die Fleischbänke

1423 wurde von den Herren von Winden die Fleischbank auf dem Areal der heutigen Stadtgalerie errichtet. Bis heute gehört das Areal der Fleischerinnung und wurde später immer wieder verpachtet. Es gab 5 Fleischerläden, einer davon verkaufte auch koscheres Fleisch für die ansässige jodische Bevölkerung.

Im 18. Jahrhundert – am Aschermittwoch – gab es immer den sogenannten Metzgersprung, der als ärgerliches Schauspiel bezeichnet wurde. “Die herausgeputzten Fleischergestellen wurden von den Metzgersknecht auf den gemainen Markt getragen und in den Brunnen geworfen allda sie vor dem hineinspringen herumgetanzt. Die Metzgergesellen begossen aus großen Schoptem die umstehenden…”

Dahinter befand sich das Innungshaus, das für verschiedenste Veranstaltungen genutzt wurde. So wurden z.B. im Sommer 1870 das erste Mal evangelische Messen abgehalten, da es zum damaligen Zeitpunkt noch keine evangelische Kirche in Modling gab. Die Evangelischen konnten sich so besser kennenlernen und merkten, dass es mehr Glaubensgenossen gab als ursprünglich angenommen. Von 1871-74 gab es vier Mal pro Jahr evangelische Messen im Innungshaus, ein prominentes Mitglied war auch der Presbyter Carl Menzel.

Hotel Stadt Mödling

1875 wurde Mödling Stadt und so beschloss die Gemeinde, allen voran Bürgermeister Josef Schoffel, ein repräsentatives Hotel zu errichten Heinrich Rückeshauser errichtete das Hotel Stadt Mödlinglim Ringstrassenstil und es wurde auch ein Veranstaltungssaal eingebaut sodass große Feste wie Balle, Matorakranzchen und antiches stattfinden konnten. Hier hatte auch die Mödlinger Sparkasse ihren Sitz, die dann, als Mödling Wien eingemeindet wurde von der Zentralsparkasse, später BAWAG. Obernommen wurde.

Vom Casino zum Gewerbehaus

Nach dem 2. Weltkrieg war Modling van der Roten Armee besetzt und da das Gebäude nicht beschädigt war, befand sich deren Casino in diesem Als die Russen abgezogen waren und Modling wieder zum Bundesland Niederösterreich gehörte, zog schließlich die Handelskammer der gewerblichen Wirtschaft ein, heute Wirtschaftskammer Moding, bis die Neue zusammen mit dem WIFI Modling errichtet worden war). Wieder wurden Modlings Veranstaltungen und Balle meistens hier abgehalten Berühmt war auch das Schrannenbeisl mit der unvergessenen Wirtin Inge Resch und ihrer Serviererin.

In dieser Zeit wollte man viele der wunderschönen Gebäude wie Rathaus oder die Renaissancehduser der Klostergasse abreißen um nicht so schöne Neubauten – siehe Neusiedlerstr. Parkstralie – zu errichten. Zum Glück hatte sich eine starke Modlinger Gruppe, allen voran Herr Prof. Pilcz dagegen mobil gemacht, sodass einige dieser wunderschönen Gebude nicht nur erhalten sondern auch mustergurtig renoviert wurden, denn das macht ja Mödlings Charme und Lebensqualitat aus. Nachdem die Wirtschaftskammer in das neue Gebäude beim Friedhof Obersiedelt war, beschloss die Stadt, dass das Gebäude wieder renoviert und modernisiert werden sollte.

Mit Hilfe einer Ausschreibung wurde ein Konzept für die Renovierung und Neugestaltung des Gebäudes zu erstellt und das Haus wurde mit der Bedingung, die Vorschläge in die Tat umzusetzen, verpachtet.
Im Erdgeschoß wurden Geschatte und Lokale eingerichtet und das Gebäude bekam ein zusatzliches Stockwerk für Mietwohnungen, die allerdings nun vorwiegend als Büros genutzt wurden. Dem damaligen Pachter gelang es nicht genügend Veranstaltungen im Saal abzuhaltener musste seine Funktion schließlich niederlegen. Danach ist fast die ganze Stadtgalerie im Zentrum in der wunderschönen Altstadt von Modling einige Jahre leer gestanden.

Seit 2011 wieder in Betrieb

2011 hat die Stadtgalerie einen neuen Besitzer gefunden in den letzten Jahren wurde das Foyer renoviert und die Büros in den oberen Etagen neu adaptiert und wieder vermietet Die traditionsreichen Veranstaltungsraumlichkeiten in der 1. & 2. Etage wurden revitalisiert und stehen nun wieder for Balle Feste Feiern und Hochzeiten sowie for diverse kulturelle Veranstaltungen zur Verfügung Zahlreiche bekannte und prominente Künstler haben in den letzten Jahren die Bühne der Stadig were bespielt. Seit nunmehrfag 5 jahren steht die Stadtwalerie wieder für Feste und Feiern wie auch für Seminare, Kongresse und Tagungen

Seit fast 5 Jahren wird die Stadtgalerie wieder für Versammlungen und Feiern sowie für Seminare, Kongresse und Konferenzen genutzt.
In den letzten Jahren haben viele Touristen gute Erinnerungen hinterlassen.
Die Stadtgalerie befindet sich heute im Kulturviertel der schönen Altstadt Mödling.

Kommende Veranstaltungen

  • Keine Veranstaltungen an diesem Ort